26.05.2017 – LM Block U16/U14 in Schönebeck mit 17 Medaillen

Landesmeisterschaften (Block) der männlichen und weiblichen U14/16 in Schönebeck

 

Der Wonnemonat Mai bescherte uns an diesem Wochenende nicht nur heiße Tage, sondern auch absolut überzeugende Wettkampfergebnisse aus Schönebeck. Wie mir  Frau Gastel und Herr Töpfer berichteten, waren es sehr schwierige Verhältnisse, die es fast nicht möglich machten, Bestleistungen zu erzielen. Trotzdem hauten unsere Athleten/-innen bei der diesjährigen Landesmeisterschaft im Blockmehrkampf eine geile Leistung (O-Ton Frau Gastel) nach der anderen raus. Insgesamt gab es 6 Landesmeister, 6 Vizetitel und 5x den Bronzeplatz. Das ist doch eine sehr ordentliche Ausbeute für unseren Verein.

Am meisten hat Julien-Kelvin-Clair aus der U16 M15 überzeugt. Er haute drei Bestleistungen raus und konnte mit insgesamt 3.228 Punkten den Block Wurf gewinnen. Hier ist nicht der Titel die eigentliche Überraschung, sondern das er durch seine PB im Weitsprung, Kugel und Diskus seine Punktezahl um 189 Punkten gegenüber der Bezirksmeisterschaft überbot. Wahnsinn! Auch Till Steinforth hat erwartungsgemäß den Block Lauf mit 3.189 Punkten in seiner AK M15 gewonnen. Auch wenn Till nicht ganz zufrieden war, und beim Rennen über die 80m-Hürden im Zieleinlauf stürzte, kann er jedoch mit sich und seiner kämpferischen Leistung sehr zufrieden sein. Wie Frau Gastel jetzt feststellte, können beide Athleten ein gehöriges Wörtchen bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft mitreden. Abgerundet wurde das traumhafte Ergebnis dieser Jungs durch einen 2.Platz von Richard Hartmann (3.040Pkt.) und 3.Rang von Till Blättermann (2.953Pkt.) im Block Wurf der M15.

Eine AK tiefer konnte sich auch Yannick Herden als Landesmeister küren lassen. Er holte sich mit 2.471 Punkten den Titel in der M14.

Eine erhoffte Überraschung lieferte Sarah Scheermaul im Block Wurf der weiblichen W15. Sie erzielte mit Bestleistungen im Weitsprung und der Hürde eine sehr gute Gesamtpunktzahl von 2.451 Pkt. Damit fehlten ihr nur 55 Punkte zu Normerfüllung für die DM. In der W15 gab es im Block S/S einen Doppelerfolg unserer Mädels. Emilie Ulrich 2.617 Pkt. gewann von Anastasie Kolodziezek 2.591Pkt ihre Konkurrenz.

Im Block S/S der W14 holten sich Vanessa Voigt und  Fredericke Müller einen sehr guten zweiten und dritten Platz. Mit persönlichen Punktbestleistungen (2.620 Pkt. und 2.572Pkt), absolvierten sie einen sehr guten und erfolgreichen Wettkampf.

 

Auch die Athleten von Philipp Töpfer konnten hervorragende Ergebnisse erzielen. Hier muss man natürlich wieder auf Kajsa Zimmermann im Block Lauf der W13 zurückkommen. Sie erzielte mit 9,82sec im 60m Hürden-Rennen eine absolute Bestzeit und konnte sich im abschließenden 800m-Rennen mit 2:36, 83min noch einmal ordentlich quälen. Das brachte ihr völlig verdient den Titel der Landesmeisterin mit 2.595 Pkt. Ein tolle Athletin! Auch Jule Döring kann mit ihrer Punktzahl von 2.315 Punkten und den daraus resultierenden 5.Platz (Punktgleich mit Platz 4) sehr zufrieden sein.

Momo Wagner (W15) belegte mit 2.359 Punkten im Block Lauf den 3.Platz. Ihr ging es aber nicht allein um die Platzierung, sie bestätigte mit dieser Leistung ihre Norm und wird dadurch bei den 3000m innerhalb der DM teilnehmen können. Gratulation!

Im gleichen Block belegte Julia Reinboth belegte ebenfalls einen sehr respektablen 3.Platz in der W14. Da beide Sportlerinnen ihre Leistungen ausschließlich durch Vereinstraining generieren, ordnet Herr Töpfer dieses Ergebnis als sehr ansprechend ein und freute sich sehr über dieses Ergebnis. Zu guter Letzt möchte ich noch Martin Gärtner erwähnen. Er sicherte sich in der M13 im Block Lauf einen sehr guten 2.Platz. Mit 2.207 Punkten bot er den Athleten aus Magdeburg einen sehr guten Fight.

 

Ich bin nach der Rücksprache mit den beteiligten Trainern/-innen der Überzeugung, dass unsere Athleten/-innen wieder alles dazu beigetragen haben, dass unser Verein als erfolgreichster der diesjährigen Landesmeisterschaften im Block sehr zufrieden und stolz sein kann! An dieser Stelle vielen Dank auch an die ehrenamtlichen Disziplintrainer und Übungsleiter Marco Ecknig, Andreas Röver und Klaus Werner.

Autor: Andreas Fränzel

Foto: Philipp Töpfer

 

Beitrag teilen: