25.09.2016 BM Einzel – aus der Sicht der Eltern

Bezirksmeisterschaften Halle in der LA-Anlage Robert Koch Str.

Am letzten Wochenende konnten sich die Schützlinge des SV Halle ihrer Konkurrenz in verschiedenen Disziplinen stellen. Da sich das Wetter von seiner besten Seite zeigte, konnten diese Wettkämpfe unter super Bedingungen durchgeführt werden.
Erstmalig in diesem Jahr, war eine grobe Unterteilung der Mädchen-/ und Jungenwettkämpfe vorgesehen. Ob das für die Stimmung förderlich ist, muss man in der Nachbereitung des Wettkampfes eruieren.
Am Samstag waren die Mädchen in verschiedenen Altersklassen am Start.
In der W10 sicherte sich Charlotte Körner mit 1,20m die Silbermedaille im Hochsprung.
In der Altersklasse W11 gab es durch Vanessa Weise Silber und Luzie Espenhahn Bronze in den 50m Finale. Hier pulverisierten die Beiden mit 7:37s und 7:55s ihre persönlichen Bestleistungen. Auch im 800 m Finale musste sich Vanessa nur knapp mit 2:43,25 geschlagen geben und sicherte sich den 2.Platz. Um das Triple voll zu machen, holte sich Vanessa mit gesprungen 4,35m auch den 3. Platz im Weitsprung. Auch unsere Lea Obudzinski konnte im Schlagball einen Erfolg einfahren. Sie warf den Ball 38m und konnte hier den Vizetitel einfahren.
In der W12 trumpfte Kajsa Zimmermann im 75 m, 60m Hürden Rennen und des Weitsprunges groß auf. Sie darf sich mit 10:75s, 10:97s und gesprungenen 4,69m dreifache Bezirksmeisterin nennen.
In den folgenden 800m Rennen sicherte sich Hanna Frens die Bronzemedaille mit 2:41,09s. Ihren tollen Tag machte sie mit übersprungen 1,42m im Hochsprung perfekt. Hier holte sie den 2.Platz.
Im 2000m Bahngehen darf sich Jule Döring mit einer Zeit von11:55,48 Bezirksmeisterin nennen.
Das sehr gute Ergebnis der Altersklasse rundete Alida Runschek mit 4,18m im Weitsprung und der damit verbundenen Bronzemedaille ab.
Auch in den Wettbewerben der W13 gab es durch Friedericke Maxi Müller im 75m Rennen mit 10:20s und dem 60m Hürden Rennen mit 10:21s einen Zweifacherfolg. Auch Julia Reinboth holte sich im 800m Rennen den Titel. Sie benötigte 2:38,93s für die zwei Stadionrunden. Des Weiteren belegte sie im 2000m Lauf mit 8:04,07s Rang 2. Besonders erfolgreich war das Final des 60m Hürden Laufes. Hier gab es neben der schon genannten Friedericke Maxi Müller als Siegerin auch noch Platz 2 durch Marlene Körner 10:97s und Platz 3 durch Elena Sack mit 11:08s. Weitere Erfolge erzielten Amelie Hoffmann im Weitsprung. Sie sprang 4,77m vor ihrer Teamkollegin Vanessa Voigt 4,75m. Auch im Hochsprung belegte Amelie Hoffmann mit 1,38m den 3.Rang.
In der W14 gab es den Titel durch Lysanne Barth mit 1,40m im Hochsprung. Sie wurde auch im Weitsprung Dritte mit einer Weite von 4,69m. Auch im Speerwurf gab es einen dritten Platz. Hier katapultierte Sarah Schermaul ihren Speer auf 28,53m.
In den abschließenden Staffeln der Mädchen, kann sich die Staffel der U12 4x50m in der Besetzung Obudzinski Lea, Espenhahn Luzie, Körner Charlotte, Weise Vanessa mit einer Zeit von 29:21s Bezirksmeister nennen.
Auch in der Staffel der U14 4x75m gab es einen Erfolg. In der Besetzung Hoffmann Amelie, Müller Friederike Maxi, Voigt Vanessa, Körner Marlene liefen die Mädels in einer Zeit von 39:40s zum Titel.

Das waren die Ergebnisse der Mädels vom Samstag. Nun waren natürlich alle gespannt, ob es am Sonntag so weitergehen würde.

Den Anfang machen die Jungs der Altersklasse M10. Hier konnten unsere Athleten keinen Podiumsplatz belegen. Da kann man nur sagen „Kopf hoch und weiter trainieren“! Bei den Schützlingen der M11 lief es da schon etwas besser. Hier holte Ansgar Euen den 3.Platz in den 800m Rennen mit einer Zeit von 2:44,05.
Auch Jakob Frens und Tom Erik Kluge, konnten sich einen Platz auf dem Treppchen sichern. Jakob sprang 4,28m weit und wurde Zweiter. Tom warf den Ball 43m und wurde Dritter im Schlagballwurf. In unserer M12 holte Emmanuel Agbo-Anih insgesamt 5 Medaillen. Davon wurde er in den Disziplinen 75m 9,91s, 60m Hürden 10,43s und im Kugelstoßen mit 12,14m Bezirksmeister. Einen 2.Platz holte er noch im Hochsprung mit 1,50m und einen dritten Platz im Weitsprung mit 5,01m. Aber auch sein Mannschaftkollege Martin Gärtner konnte sich mit Edelmetall schmücken. Er wurde im 75m Rennen mit einer Zeit von 10:27s Dritter und im 60m Hürden Rennen Zweiter. Auch im Hochsprung konnte er sein Können unter Beweis stellen. Er belegte mit übersprungenen 1,47m den dritten Platz. Seinen größten Erfolg feierte Martin aber im Speerwurf. Da holte er sich mit 33,12m den Titel des Bezirksmeisters.
In der Altersklasse M13 konnten Robert Schade 10,12s und Kay Birnbaum 11,04s einen Doppelsieg im 60m Hürdenrennen erzielen. Auch in der Disziplin des 2000m Bahngehens gab es einen weiteren Doppelerfolg. Max Tamme belegte mit 11:27,49s vor seinem Teamkollegen Joris Ecknig 12:49,34 den ersten Platz. Und als ob das noch nicht genug gewesen sei, folgten noch 2 weitere Doppelerfolge. Dieses Mal gewann Thomas Philipp 37,90m vor Robert Schade 31,14m im Diskus. Beim letzten Doppelerfolg, sicherte sich mit einer Weite von 39,33m Robert Schade den Titel vor Kay Birnbaum 32,10m im Speerwurf. Zusätzlich zu den 4 Doppelerfolgen konnte Thomas Philipp noch Bezirksmeister im Kugelstoßen werden. Er wuchtete die 3kg Kugel 12,19m weit. Jannik Ossolinski rundete den erfolgreichen Tag der Jungs in dieser Altersklasse mit dem 3. Platz im Kugelstoßen 9,33m ab.
In unserer M14 holte sich Konstantin Block mit 12:23s den Vizetitel im 100m Rennen.
In dem abschließenden Staffelrennen der männlichen Jugend, konnte die U12 in der Besetzung Leibinnes Emiel, Fränzel Liam, Clair Leon-Joel, Kluge, Tom Eric sich den Titel des Bezirksmeisters mit einer Zeit von 28,95s sichern. Die zweite Staffel der Altersklasse U12 wurde mit einer Zeit von 30,22s Dritter. Hier liefen Bombeck Vincent, Kockel, Arvid, Euen, Ansgar, Frens, Jakob. Dadurch konnten sich die Schützlinge der M10 doch noch einen Titel sichern.
Unsere Staffel 1 der U14 wurde durch die Kampfrichter für einen unkorrekten Wechsel disqualifiziert. So nutzte die Staffel des SV Halle 2 die Gunst der Stunde. Sie wurden in der Besetzung Krüger Laurence, Ebeling Nico, Tamme Max, Thomas Philipp mit einer Zeit von 41,75s Bezirksmeister.

Abschließend kann man feststellen. Eine super organisierte Veranstaltung mit zahlreichen Erfolgen der Athleten des SV Halle. Jetzt, da wo für die meisten Athleten die Freiluftsaison beendet ist, wünsche ich noch ein paar schöne Trainingstage und viel Erfolg bei den folgenden Hallenwettkämpfen!!!!!!

Autor: A.Fränzel Foto: Sack

Beitrag teilen: