2020.06.24 – Wettkampf-Comeback – Einstand der TG Gastel geglückt

Erster Wettkampf der TG Gastel nach Corona-Pause

Sommersportfest am 20.06.2020 in Mittweida

Mit der Hoffnung, dass bald auch Wettkämpfe in Sachsen-Anhalt möglich sind, reisten die U16-Sportler/innen von Henny Gastel am letzten Samstag nach Mittweida. Da in Sachsen bereits Wettkämpfe seit Anfang Juni möglich sind, waren wir froh und dankbar dort sehr  freundlich begrüßt worden zu sein.

Die Sportler/innen würdigten dieses Engagement mit reihenweise sehr guten Leistungen.

Am glücklichsten war die Trainerin über den Auftritt von Vanessa Weise (W15), die nach Ihrem schweren Sturz über die Hürden im April letzten Jahres mit anschließender komplizierter Schlüsselbein-OP ihren ersten Lauf über die 80m Hürden mit Bravour meisterte. Die Uhr blieb am Ende bei 12,34s stehen, womit sich Vanessa den zweiten Platz hinter ihrer Trainingskameradin Luise Beutel (W15 / 12,29s) sicherte. Beiden Sportlerinnen traut ihre Trainerin noch 11er Zeiten bei den hoffentlich im Juli stattfindenden Landesmeisterschaften und Mitteldeutschen Mehrkampf-Meisterschaften zu.

Auch über die 100m zeigten die Mädels vom SV Halle, dass sie während der Corona-Pause weiter trainiert haben. Mit sehr guten 12,51s stürmte die Jüngste der TG Gastel – Anna Hinkelmann (W14), die vom Arneburger LV an den Bundesstützpunkt Mehrkampf wechselte –  förmlich ins Ziel. Mit Ihrer Zeit ließ sie Luise Beutel (W15 / 12,74s / 2.Platz), Vanessa Weise (W15 / 12,87s / 4.Platz)  und Charlotte Zeigermann (W14 / 13,03s / 5.Platz)  hinter sich.

Co-Trainer Klaus Werner war auch sehr zufrieden mit den Kugelstoß-Ergebnissen der U16-Mädels. Luise Beutel (W15 / 4.Platz) erreichte 11,43m, die als Siebenkämpferin damit gute Punkte hamstern würde. Für Leni Mehlgarten (W15 / 5.Platz) stand am Ende eine neue persönliche Bestleistung mit 11,05m zu Buche genauso wie für die Siebenkämpferinnen Lea Obudzinski (W15 / 10,22m), Anna Hinkelmann (W14 / 9,85m) sowie Charlotte Zeigermann (W14 / 9,06m).

Auch die Jungs stimmten Herrn Werner nach nur 2-3 Trainingseinheiten im Diskuswurf optimistisch. Hier überzeugte Theo Otto Eltz (M15) mit 44,66m als Drittplatzierter. Die Mehrkämpfer Jakob Frens (M15 / 42,09m) und der aus Altenburg kommende Henry Lennox Heilmann (M14 / 39,36m P.B.) bewiesen auch, dass sie in dieser Disziplin wichtige Punkte für den Neunkampf sammeln können.

Im Sprint glänzte Emiel Hope Leibinnes (M15) als Schnellster mit sehr guten 11,43s. Eine Zeit die in den letzten Jahren immer zum Einzug ins Finale über 100m bei den Deutschen U16 Meisterschaften gereicht hat. Auch über die 80m Hürden konnte Emiel als Dritter mit 11,76s überzeugen.

Autor: Henny Gastel

Foto: Leni Mehlgarten

Beitrag teilen: