2020.06.24 – Bundesstützpunkt Leichtathletik Mehrkampf und Wurf/Stoß bleibt in Halle bis Ende 2024

von hallelife.de | Redaktion

Mit dem heutigen Schreiben des parlamentarischen Staatssekretärs Stephan Mayer (im Bundesinnenministerium zuständig für Sport) wurde dem halleschen Bundestagsabgeordneten Christoph Bernstiel mitgeteilt, dass der Bundesstützpunkt Leichtathletik in Halle (Saale) bis zum 31. Dezember 2024 anerkannt wurde.

Dazu erklärt Christoph Bernstiel: “Ich freue mich, dass es mir mit der Unterstützung der Stadt Halle (Saale) und dem SV Halle gelungen ist, erfolgreich für den Erhalt des Bundesstützpunktes in Halle (Saale) zu kämpfen. Mit der Anerkennung des Stützpunktes bis Ende 2024 ist die sportliche Förderung unserer Athletinnen und Athleten sichergestellt und eine Abwanderung der Sportlerinnen und Sportler verhindert. Diese verlässliche Perspektive, in Halle (Saale) weiter auf höchstem Niveau trainieren zu können, ist der Grundstein für weitere sportliche Erfolge.”

Im Oktober 2019 gab es die Mitteilung, dass der Bund den “Ersatzbau Laufhalle” auf der Sportanlage in der Robert-Koch-Straße aufgrund der fehlenden Neu-Anerkennung des Bundesstützpunktes Leichtathletik nicht fördern könne. Christoph Bernstiel nahm dies zum Anlass, sich bei der zuständigen Regierungsstelle im Bundesinnenministerium für den Erhalt des Bundesstützpunktes in Halle (Saale) einzusetzen. In mehreren Schreiben wurde die Bedeutung des Erhalts dieses Stützpunktes dargelegt. Mit der nun erfolgten Verlängerung des Bundesstützpunktes kann auch die Sanierung des Sportkomplexes in der Robert-Koch-Straße erfolgen.

Quelle: https://hallelife.de/nachrichten/sport/sport-sonstiges/details/bundesstuetzpunkt-leichtathletik-in-halle-saale-bis-zum-31-dezember-2024-verlaengert.html?fbclid=IwAR2nhNRMjqrSa93ZOg2JGFEHzGxgtvrO93mQ9iZke6FUutX0PIYl95r2_iY

 

 

Beitrag teilen: