2020.05.31 – Willkommen zurück im Stadion

Anschreiben

– Trainingsgruppen Reaktivierung ab 02.06.2020 –

unter Einhaltung der sechsten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung

— 6. SARS-CoV-2-Eind vom 26.05.2020

Bitte warten sie auf die genauen Informationen ihrer entsprechenden Trainer und Übungsleiter! Diese sind von unserer Abteilungsleitung genauestens auf die aktuelle Situation eingestimmt und werden das Training unter dem Motto “Safety first” ab dem 02.06.2020 wieder anlaufen lassen.

Bei aller Liebe zum Sport, die Gesundheit und das Gemeinwohl geht vor, also haltet Abstand  und haltet euch an die Regeln.

Liebe Eltern,

zunächst bedanken wir uns als SV Halle e.V. das sie uns in der schweren Zeit die Treue halten und hoffen, dass sie die Pandemie gut überstanden haben. Wie in allen Lebensbereichen läuft auch das Vereinsleben und der Sport nur spärlich an, da auch weiterhin eine Vielzahl von notwendigen Einschränkungen zur Eindämmung des Corona Virus (CoVid-19) beachtet werden müssen.

Daher bitten wir sie zunächste diese wichtigen Informationen anbei aufmerksam zu lesen und zu akzeptieren, bevor wir ihnen erklären, wie wir sukzessive in unseren ersehnten Vereinssportaltag zurückkehren.

Der SV Halle e.V. hat als Großverein alle seine Abteilungen in dem Hygieneschutzkonzept für die Wiederaufnahme des Sportbetriebes berücksichtigt. Nachfolgend finden sie die für die Abteilung Leichtathletik/Bob wichtigen Informationen in Anlehnung an die Sechste SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung — 6. SARS-CoV-2-Eind vom 26. Mai 2020.

 

Grundsätzlich wird vorangestellt:

  1. Die Teilnahme am Sport ist freiwillig und wird durch ein Formblatt zu jeder Trainingseinheit schriftlich dokumentiert (Anlage „Teilnahmeerklärung und Erweiterung“). Bei Minderjährigen erklärt der Erziehungsberechtigte die Zustimmung. Die Unterschrift auf der Teilnahmeerklärung erfolgt mit einem eigenen Stift.
  2. Es wird eine Anwesenheitsliste pro Trainingsgruppe durch die Trainer und Übungsleiter geführt.
  3. Die Gruppenstabilität (Gruppenzusammensetzung) bleibt konstant. Es erfolgt kein Wechseln von einer Gruppe in die andere.
  4. Alle Trainer und Übungsleiter werden über die Umsetzung der gesetzlich vorgeschrieben Maßnahmen und zur Einhaltung der Hygiene schriftlich belehrt und sind für die Einhaltung verantwortlich.
  5. Die Abstandskennzeichnung zwischen den Gruppen erfolgt z.B. durch Kegel oder anderweitig geeignete Hilfsmittel.
  6. Für Trainingseinheiten mit Kindern im Vorschul- oder Grundschulalter ist eine besondere Aufmerksamkeit bei der Einhaltung der Regeln selbstverständlich.
  7. Bei Nichteinhaltung der genannten Bedingungen wird ein temporärer Trainingsgruppen- und Platzverweis ausgesprochen.

 

 

Hygieneschutzkonzept (Auszug)

  1. Kontaktfrei/ Abstand 1,5m: Auf dem Sportkomplex in der Robert-Koch-Straße ist der kontaktfreie Sport mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern möglich.
  2. Kleingruppen: Trainingsgruppen werden in 9er Gruppen geteilt und zu unterschiedlichen Zeiten bzw. Bereichen von einem Trainer/Übungsleiter angeleitet. Es finden keine Korrekturen am Mann statt.
  3. Keine Spiele: Spiele und andere Trainingsmethoden, die mit Kontakt einhergehen, werden nicht in den Trainingsplan eingebaut, um den Abstand von 1,5m sicher zu stellen. Es wird mit Markierungen (Kegel) auf dem Boden gearbeitet, um den Abstand zu wahren.
  4. Keine Wettkämpfe: Es findet ein reiner Trainingsbetrieb statt.
  5. Hygiene (Desinfektion von Sportmitteln): Gemeinsam genutzte Sportmaterialien und Hilfsmittel werden direkt im Anschluss an die Trainingseinheit desinfiziert. Desinfektionsmaterial wird durch den Verein zur Verfügung gestellt. Jeder Sportler muss vor der Trainingseinheit seine Hände waschen/desinfizieren.
  6. Trainer-Hygiene: Vor Beginn der Trainingseinheit muss jeder Trainer/Übungsleiter die Hände waschen bzw. desinfizieren. Jedem Trainer/Übungsleiter sind die geltenden Hygieneschutzbedingungen bekannt und wurden zur verpflichteten Einhaltung unterschrieben. Es wird kein Trainer/Übungsleiter welcher Krankheitssymptome aufweist eine Trainingsgruppe anleiten.
  7. Umkleidekabinen und Duschen sind geschlossen: Umkleiden für das Training erfolgt zu Hause. Die Toiletten der Sportkomplexe in der Robert-Koch-Straße und Brandberge werden einzeln betreten. Seife, Einmalhandtücher und Desinfektionsmittel für die Hände werden durch die Stadt Halle (Saale) bereitgestellt.
  8. Mund-Nasen-Schutz: Das Trainingsgeländer ist mit aktiv zutragenden Mund-Nasen-Schutz zu betreten und zu verlassen. Beim Betreten des Trainingsbereiches ist kein M-N-Schutz mehr notwendig.
  9. Steuerung zur Sportstätte: Genaue Zeiten für den Beginn der einzelnen Gruppen werden vorgegeben, 10 Minuten Übergangszeit, Kontrolle zu den Trainingszeiten mit Namenslisten und Kontrolle der Hygienemaßnahmen (Hände desinfizieren).
  10. Zuschauer verboten: Eltern bringen und holen ihre Kinder, müssen aber die Sportstätte verlassen.
  11. Sicherheitshinweis: Es wird strengstens davon abgeraten, den Sportkomplex Robert-Koch-Straße zu betreten, wenn Anzeichen einer Viruserkrankung erkennbar sind. Hust- und Niesetikette ist zu beachten.

 

Einverständniserklärung Teilnehmer*in zur Teilnahme am Sportangebot während der Corona-Pandemie

Bitte informiert euch über die Pandemie und den Verlauf im Sport auch weiterhin auf der Seite des LSB.

http://www.lsb-sachsen-anhalt.de/2015/o.red.r/coronavirushandlungsempfehlungen.php

Autor: Philipp Töpfer

Beitrag teilen: