2018.06.17 – Bronze, Silber und Gold

U18-Jugend-Gala

Am heutigen Wochenende, vom 16.06.-17.06.2018, fand die Internationale U-18-Jugend-Gala in Schweinfurt (Bayern) statt. Hier hieß es nicht nur sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, sondern sich damit auch einen der begehrten Startplätze für die U18-Europameisterschaften in Györ (Ungarn) zu ergattern. Vorraussetzung dafür ist es nicht nur die Norm zu bestätigen oder zu übertreffen bzw. zu unterbieten, man muss es auch unter die ersten beiden Plätze, in der jeweiligen Disziplin, schaffen. Von den jungen, angetretenen SV Halle Leichtathleten ist dies Till Steinforth (2002) über  110m Hürden in einer Zeit von 13,86 Sekunden (EM-Norm: 13,95 sec.) gelungen und Lucie Kienast (2001) im Weitsprung mit 6,25 m (EM-Norm: 6,00m).  Der für die EM-Teilnahme geforderte zweite Platz war ihnen mit diesen Ergenissen natürlich sicher.

Deutsche Gehörlosen-Leichtathletik-Meisterschaften

Die Freiluftsaison ist bereits in vollem Gange und auch für Michael Romancev (1994) läuft es so richtig gut. Oder viel mehr er läuft richtig gut. Bei den Deutschen Leichtathletik Meisterschaften in Hannover (vom 08.06. bis 09.06.2018) räumte er gleich 2 Goldmedaillen als Einzelkämpfer ab, sowie 2 weitere Goldmedaillen in den Staffelläufen und einmal Bronze für Weitsprung (5,51 m).  Mit Zeiten wie 11,96 sec. für 100 m und 24.84 sec. für 200 m sind das wohlverdiente erste Platzierungen. In der Teamkonstellation mit Timo Petzke (2000), Matthias Fischer (1977) und Pierre-René Nadler (1998), alle vom GSBV Halle/Saale, folgten dann in der Staffel 4×100 m (48,29 sec.) und 4×400 m (4:61,57 min) die nächsten Erstplatzierungen.

IAAF Diamond League Meeting

Für Cindy Roleder (1989) gab es am Donnerstag, den 07.06.2018, in Oslo (Norwegen) zwar kein Gold, aber sie stellte ihre Saisonbestleistung ein. Bereits beim Meeting in Shanghai stellte sie mit 12,81 Sekunden über 100 m Hürden eine Topform auf. Letzte Woche holte sie sich mit der selben Zeit, trotzdem die regelmäßige Diamond League Teilnehmerin bei der letzten Hürde strauchelte, den 5. Platz. Darauf kann man bei so starker, weltweiter Konkurrenz definitiv Stolz sein.

Autor: Sandra Siebert
Bild: Philipp Töpfer, Michael Rumancev
Quellen: http://www.lvsa.de, M. Schulz, Norminierungsrichtlinien DLV; leichtathletik.de/news, Harald Koken, Pamela Ruprecht; dgs-leichtathletik.de, Ergebnisliste

Beitrag teilen: