15.05.2017 – 5-fache Bezirksmeisterin Kajsa Zimmermann als Beispiel für Medaillenregen für SV Athleten

 BM Halle Frauen, Männer, Jugend bis Kinder 11-10 

 

Was für ein Wochenende!  Sonne, Regen,  Gewitter, Wind und mittendrin  großartig organisierte Wettkämpfe, bei denen  wiederum einige Normerfüllungen und Bestleistungen erzielt werden konnten! Auch wenn sich das Wetter sehr launisch und wechselhaft zeigte, zeigten unsere Athleten hervorragende Leistungen und ließen sich von den äußeren Umständen nicht beirren.

 

Es gab eine Vielzahl von wirklich sehr guten Ergebnissen, so dass es schier unmöglich ist, alle zu berücksichtigen. Was mir speziell an diesem Wochenende aufgefallen ist, ist die sportliche Breite, in der unsere Athleten aufgestellt sind und Topleistungen erzielen. Da muss man schon sagen, da sind einige Mehrkampftalente dabei, die national in ihren AK vorne mitmischen können und werden. Hier denke ich natürlich an unsere M15. Was diese Jungs für ein Spektakel auf der Tartanbahn, beim Sprung als auch beim Wurf veranstalten, das ist schon der reine Wahnsinn!

Hier möchte ich unbedingt die 4 x 100m Staffel hervorheben. In der Besetzung Blättermann,

Steinforth, Scharge, Clair erzielte die Staffel eine Fabelzeit von 42,68min und verbesserten die bestehende Bestzeit um 8/10 sec. Nach Rücksprache mit Henny Gastel kann jetzt nur der deutsche Meistertitel das Ziel sein!!!!! Aber auch reichlich Einzelmetall war zu bestaunen. Till Steinforth im Weitsprung 6,66m vor Ludwig Scharge 6,37m und Till Blättermann mit 6,24m erzielten die Norm zur Teilnahme an der DM. Unser Julien-Kelvin Clair zeigte sein Können an der Hochsprunganlage. Er überquerte die Latte bei 1,83m und wurde damit Bezirksmeister. Da wir unseren Julien kennen, wissen wir auch, dass es meist nicht bei einem Titel bleibt. Er haute im Sprint über die 100m mit einer Zeit von 11,22 sec auch eine richtig geile Zeit raus.

Aber warum sollten die Jungs jetzt satt sein? Sie holten sich im noch einen vollkommen überlegenen 3-fachen Erfolg über die 80m Hürden. Auch wenn Till Steinforth mit seiner Zeit von 10,79sec nicht zufrieden war, belegte er vor Ludwig Scharge mit 11,54sec und Yannick Herden 12,66sec den obersten Podestplatz. Dass diese Jungs aber nicht nur springen und laufen können zeigten die Ergebnisse in den Wurfdisziplinen. Richard Hartmann gewann das Kugelstoßen mit einer Weite von 14,57m. Magnus Zimmermann im Kugelstoßen noch Zweitplatzierter, gewann das Diskuswerfen mit einer super Weite von 50,90m.

 

Bei der Trainingsgruppe um Kai Dockhorn gab es reichlich Grund zu Freude. Hier wurden mehrfach Normen zu Teilnahme an der DM erfüllt. So sprang Neele Neuber im Dreisprung mit 12,14m die geforderte Norm. Ihre Schwester Jule Neuber schaffte im 400m Hürden –Rennen ebenfalls mit einer Zeit 1:04,59min eine Normerfüllung. Da war wohl freude im Haus Neuber angesagt. Auch Antonia Kohl konnte in den 200m Rennen die Norm knacken. Sie benötigte für die halbe Runde 25,34sec. und kann damit sehr zufrieden sein.

Auch die Staffel1 Team Sachsen Anhalt in der Besetzung Neuber, N., Häßler, Neuber J. ,Riecke erliefen mit 47,00sec die Norm für die DM.

 

Bei den war Henny Gastel ebenfalls mit der U16 Staffel sehr zufrieden. Auch hier wurde in der Besetzung  Voigt,  Müller, Kolodziezek, Schnipper die Norm für die DM erzielt. Sie konnten sehr zur Freude ihrer Trainerin die Norm mit einer Zeit von 49,38min klar unterbieten.

Ein weiteres Top Ergebnis erzielte Anastasia Koloziezek aus der W15. Sie holte sich im Weitsprung mit einer Weite von 5,26m (PB) den Titel der Bezirksmeisterin und konnte im Speerwurf mit neuer PB 39,37m überzeugen.

Maxi Frederike Müller erzielte eine super Leistung im 100m-Rennen. Sie gewann mit 12,95sec dieses Rennen und konnte ihre Trainerin damit sehr glücklich machen! Nicht vergessen sollten wir unsere Anna Schnipper aus der W15. Sie bestätigte über 100m  mit einer Zeit von 12,79sec die Norm für die DM. Da lässt man sie am Kuchenstand auch gerne einmal vor! 😉

Auch Momo Wagner, der Schützling von Philipp Töpfer überzeugt auf ganzer Linie. Sie erreichte im 3000m Rennen die Norm der U16  für die DM in Bremen. Mit einer tollen Zeit von 10:52,57min überraschte sie glaube ich auch ihren Trainer. Tolle Leistung!

Insgesamt gab es bei der U16  noch viele weitere Podiumsplätze, was dieses WE für unsere Mädels der U16 sehr erfolgreich machte.

W13 und wieder einmal Kajsa!!!! Mit 4 Einzelgoldmedaillen war sie die erfolgreichste Starterin der diesjährigen Bezirksmeisterschaften. Sie komplettierte ihre Siegeserie über 75m (10,12sec),  im Weitsprung 4,91m, 11,47m mit der Kugel und dem 60m Hürden 10,09sec noch mit einem Sieg in der Staffel der U14. In der Besetzung Weise, Espenhahn, Döring und Zimmermann, erliefen sie eine Zeit von 39,08sec und sicherten sich damit den verdienten Titel der diesjährigen Bezirksmeisterschaften. Beenden wollen wir das Wochenende der Mädels mit einer ebenfalls bemerkenswerten Leistung. Hannah- Sophie Pippel aus der W11 räumte mächtig ab. Zwei Siege im Hoch-/Weitsprung  (1,43m Wahnsinn!!!! 4,59m), folgten ein zweiter Platz im 50m Finale (7,70sec) und ein 3. Platz im Schlagball 37,00m.

 

Bei den Jungs waren es dieses Mal eher die Wurfdisziplinen, die für reichlich Edelmetall sorgten. Emmanuel Agbo-Anih warf mit dem  Diskus 33,64m weit und beförderte beim Kugelstoßen die Kugel auf 12,79m. Auch Christof Pohl mit dem Speer 36,43 war hier einer der erfolgreichen Protagonisten der M13. Auch in der M14 war es Philipp Thomas beim Kugelstoßen 12,29m und im Diskus 39,80m sehr erfolgreich. Abgerundet wurde auch hier das Ergebnis durch Robert Schade im Speerwerfen 35,79m.

Auch die M12 steuerte 2 Titel zu. So überquerte Arvid Kockel am schnellsten die Hürden und benötigte eine Zeit von 11,26sec,  um den Titel des Bezirksmeisters zu erlaufen. Ansgar Euen konnte dann zum Abschluss des Tages beim Lauf  über die 2 Stadionrunden ebenfalls triumphieren. Er gewann die 800m ein einer Zeit von 2:34,84min. Unsere M11 holte eine silberfarbene Medaille. Lennard Willner belegte in einer Zeit von 7,74sec Platz 2 über die 50m.

Jetzt noch ein sehr erfreuliches Ergebnis für die Sportgruppe Lisa Schöppe. Ihre Schützling Lennart Lorbeer gewann den Weitsprung mit 4,02m, wurde Zweiter über die 800m (2:45,88min) und belegte Platz 3 im 50m Finale (8,20sec). Sehr schön Lisa!

Zum Schluss gewann auch hier noch die Staffel der U12 über 4x50m. Sie siegten (trotz heftiger Wechselprobleme zum Schluss) in der Besetzung Lorbeer, Fränzel, Clair und Willner in einer Zeit von 30,90sec.

 

Als Fazit kann man feststellen. Das der größte Teil unserer Athleten sehr ordentlich in die Freiluftsaison gestartet ist und es schon zu diesem frühen Zeitpunkt viele Normerfüllungen und PB zu verzeichnen sind.

 

Ich denke auch im Interesse aller Beteiligten sagen zu können. Es war in den letzten 4 Wochen schon ein sehr anstrengendes Programm für die Athleten, Trainer, Helfer und Familien. Trotzdem haben wir dem Wetter, den sportlichen und organisatorischen Erwartungen mehr als Stand gehalten und können stolz auf alles Erreichte sein!!! Gratulation!!!!!

 

Ergebnisse BM Einzel 13./14.05.2017/message]

Autor: Andreas Fränzel

 

Beitrag teilen: