15.05.2016 Wettkämpfe zu Pfingsten

Zu Pfingsten regnet es und es regnet Medaillen und eine Olympianorm.

Update: Antonia Kohl am Sonntag mit spitzen Leistung im Weitsprung der WJ U18 von 6,07 Meter zum Silberrang und der Norm für Deutschen Jugend Meisterschaften in Mönchengladbach. Mit einer Glanzleistung in einem sehr couragierten 200m Lauf, holte sich Jonas Herbst in der MJ U18 einen ganz klaren Sieg und unterbot nicht nur die JDM Norm der U18 sondern auch die der U20. 

In Fränkisch-Crumbach schwang Susen Küster den Hammer auf 64,61m und sicherte sich damit den ersten Platz in der U23 und knackt die Norm für die U23 DM in Bochum-Wattenscheid. Währenddessen lassen Nadine Müller und Sebastian Scheffel in Wiesbaden bei widrigen Bedingungen die Disken fliegen. Nadine Müller startet hervorragend in die neue Saison mit 65,42m im Diskuswettkampf der Frauen. Das ist nicht nur ein hervorragender 2. Platz hinter Julia Fischer 66,59m (SCC Berlin) sondern auch die DLV Norm (61m) für die Olympischen Spiele und somit das Ticket nach Rio. Sebastian Scheffel starte mit einer klasse Wurfserie in die Saison und übertrifft mit 61,05m seine persönliche Bestleistung um fast zweieinhalb Meter. Damit hat er die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Kassel sicher in der Tasche und belegt Platz fünf im Diskuswettkampf der Männer in Wiesbaden.

Über den schnellsten Saisoneinstieg seiner Karriere kann sich Hürdensprinter Julian Marquart freuen. Den 110m Hürden-Einladungslauf der Männer beim Pfingstsportfest in Dresden beendete er in 14,09 Sekunden als Zweiter hinter Maximilian Bayer aus Leipzig.

Ebenfalls den zweiten Platz belegte Weitspringer Philipp Schneider beim Pfingstsportfest der LG Süd Berlin und musste sich mit 7,18m nur dem Sieger Stephan Hartmann (7,38m) geschlagen geben, nach dem der Wettkampf wegen Hagel und Sturm unterbrochen werden musste.

Autor: Philipp Töpfer

  • Sebastian Scheffel
  • Nadine Müller
  • Philipp Schneider
  • Jonas Herbst
  • Antonia Kohl
Beitrag teilen: