13.08.2017 – DM der AK 15 in Bremen mit 2xGold, 1xSilber und 3xBronze

Unglaublich, was Henny Gastel da auf die Beine gestellt hat.

Nach dem starken ersten Wettkampftag, der bereits 3 Medaillen und viele bemerkenswerte Leistungen hervorbrachte, setzten die Sportler von Henny Gastel am zweiten Tag noch mal ordentlich einen darauf und haben ein klares Zeichen gesetzt. Ein Zeichen für eine gute Zusammenarbeit der delegierenden Vereine.

Zu den Medaillengewinnern der U16 DM in Bremen zählen

Till Steinforth, Julien-Kelvin Clair, Till Blättermann und Ludwig Scharge krönten ihren diesjährigen deutschen 4x100m Staffelrekord mit der Goldmedaille in unangefochtenen 43,24sek. Die zweite Goldmedaille geht auf die Rechnung von Till Steinforth der die 80m Hürden in 10,46sek nahezu Konkurrenzlos überflog und zeigte, dass er bereits jetzt ein herausragender Hürdentechniker ist.

Die einzige Silbermedaille ging an Julien-Kelvin Clair im Hochsprung mit übersprungenen 1,86m. Sehr gerne hätte er seinen Medaillensatz komplettiert, leider wurde er mit 11,35sek in einem sehr starken 100m Finale auf Platz 4 verwiesen. Auch Till Blättermann hatte, in diesem 10,98sek Siegerzeitfinale, mit 11,55sek keine Chance, kann jedoch sehr stolz auf seinen damit belegten 6. Platz sein.

Den Reigen der Bronzemedaillengewinner eröffnete unerwartet Ludwig Scharge im Weitsprung mit einer Weite von 6,30m. Lediglich 16 cm trennten ihn von einer möglichen Goldmedaille, die ohne den Dauerregen durchaus hätte möglich sein können.

Magnus Zimmermann bleibt mit 56,67m im Diskus zwar deutlich unter seiner PB, jedoch reicht das zu einer weiteren verdienten Bronzemedaille, die er sich im letzten Versuch erkämpfte. Auch ihn trennten nur wenige Zentimeter vom Sieg.

Als wahre Kämpferin erwies sich wiedereinmal Anna Schnipper, die in ihrem 300m Hürdenfinale alles aus sich rausholte und mit einer glanzvollen persönlichen Bestleistung von 44,19sek die Bronzemedaille gewann.

Auf den souveränen 9. Platz mit einer 10 Sekunden Steigerung ihrer PB auf 10:42,95min über 3.000m kann Momo Wagner als einzige Nichtsportschülerin sehr stolz sein.

Für Vanessa Voigt, Friederike Müller, Emilie Ulrich und Anna Schnipper ging es in der 4x100m Staffel auf Platz 7 in 49,75sek. Damit blieben sie im Rahmen ihrer Bestleistung und haben diese Deutsche Meisterschaft mit wertvollen Erfahrungen erfolgreich gemeistert.

Die tollen Meisterschaftsergebnisse werden mit dem 7. Platz von Richard Hartmann im Weitsprung (6,12m) und dem 9. Platz im Speerwurf von Anastasia Kolodziezek abgerundet und haben für eine wertvolle Erfahrungsbereicherung gesorgt.

Autor: Philipp Töpfer

Beitrag teilen: