05.12.2016 – Hallen-BM mit reichlich Medaillen für SV Halle

Hallen-Bezirksmeisterschaften in Halle (Saale) am 03.-04.12.2016

Pünktlich am Wochenende des 2. Adventes, fanden die Hallen Bezirksmeisterschaften in diesem Jahr statt. Der Einladung folgten zahlreiche Athleten und Vereine und nahmen an der gut organisierten Veranstaltung teil. Da es eine Vielzahl an erreichten Podiumsplätzen, Normerfüllungen und persönliche Bestleistungen unserer Athleten/-innen gab, möchte ich mich nur auf einige Ergebnisse fokussieren. Es soll die Leistung der nicht erwähnten Teilnehmer/-innen aber ich keinster Art und Weise schmälern.

Bei den Vertretern der weiblichen Jugend war es wiederum Vanessa Weise der W11 und Kajsa Zimmermann aus der W12, die mit ihren erzielten Leistungen den SV Halle sehr würdig vertraten. Vanessa siegte im Finale der 50m (7,29sec), belegte den 2. Platz in den 800m Rennen (2:42,62sec) und holte sich ebenfalls Gold im Weitsprung (4,53m). Kajsa Zimmermann konnte sich gleich 4-mal zur Bezirksmeisterin küren lassen. Sie stand im Kugelstoßen (10,07m), im Weitsprung (4,59m), beim 60m Hürden Rennen (10,51sec) und im 60m Sprint (8,49sec) ganz oben auf dem Treppchen. Dazu rundete ein 3.Platz im Hochsprung (1,39m) das sagenhafte Ergebnis ab. Es ist davon auszugehen, dass uns diese beiden weiblichen Athletinnen, in den nächsten Jahren viel Freude bereiten werden.

Natürlich dürfen wir die Geherinnen der W12 über 2000m nicht vergessen. Sie belegten in der Reihenfolge Jule-Elisabeth Döring (11:22,88min), Böttcher Maya Denise (11:22,97min) und Lena Schneider (12:19,13min) die Plätze 1-3 in ihrer AK. Tolle Leistung, aber aufpassen Mädels, bei diesem Endspurt kann man auch schnell einmal disqualifiziert werden.

In der W13 absolvierten Amelie Hoffmann und Marlene Körner der W13 sehr erfolgreiche Wettkämpfe. Amelie holte sich die Titel der Bezirksmeisterinnen in den Disziplinen des Weit/-Hochsprunges (4,77; 1,47m). Auch einen 2.Platz in den 60m Finale ihrer AK (8,46sec) hinter Marlene Körner (8,42sec) war ein sehr gutes Ergebnis. Zum Abschluss errang sie noch den 3.Platz im Kugelstoßen mit 8,74 m. Abgerundet wurde das Spitzenergebnis unserer Athletinnen der U14 mit einem Sieg der Marlene Körner beim Lauf über die 60m Hürden (10,90sec).

In der W14 wurde Anna Schnipper zweimalige Bezirksmeisterin. Sie holte Gold im 60m Spint (7:97sec) und verbesserte ihre BL um eine Zehntel. Beim Dreifacherfolg unserer Mädels im 60m Hürdenfinale, sicherte sie sich den obersten Podiumsplatz (9:75sec), vor Emilie Ulrich mit 9,81sec (BL 16 Hundertstel) und Sarah Schermaul mit 9,87sec (BL 18 Hundertstel).

In diese AK konnte Emilie Ulrich im Weitsprung mit einer Weite von 5,07m ebenfalls Gold gewinnen.

Zum Abschluss errungen die Staffeln unserer U12 und U14 der weiblichen Jugend den Titel im Rennen über die 4x100m. Bei der U16 wurde ebenfalls der Titel über die 4x200m eingefahren. Gratulation an alle Athleten der jeweiligen Staffeln.

Auch bei der männlichen Jugend der Athleten des SV Halle, gab es herausragende Leistungen.

So konnte der „kleinere“ Clair 😉 aus der M10 den Titel im Hochsprung (1,28m) erringen. In der M11 gewann Ansgar Euen den Titel über die 800m (2:37,91sec) und Tom Eric Kluge und Emiel Leibines sicherten sich Platz 2 (7,68sec) und 3 (7,72sec) im Finale der 50m. Im Weitsprung belegten sie in umgekehrter Reihenfolge die Plätze 2 (4,29m) und 3 (4,19m).

Bei den Jungs der M12 war es Emmanuel Agbo-Anih, der wieder ein paar Medaillen einsammelte. Ein Sieg im Kugelstoßen (12,03m), folgten drei weitere Podiumsplatzierungen im Weitsprung (4,67m), in den 60m Hürden (10,53sec) und in den 60m Finale (8,11sec).

In der M13 gewann Robert Schade mit einer enormen Steigerung seiner BL um 40cm die Konkurrenz im Stabhochsprung mit 2,40m. In dieser AK belegte Philipp Thomas ebenfalls mit persönlicher BL im Kugelstoßen den 2. Platz.

In einer sehr starken M14 des SV Halle, konnte Till Steinforth im Weitsprung (6,25m) seine BL um 28cm steigern und sicherte sich somit genau wie im 60m Hürdenfinale (8,67sec) den Sieg vor seinem Mannschaftskameraden und ewigen Kontrahenten Julien-Kelvin Clair. Dieser belegte jeweils den 2.Platz (6,20m; 9,15sec). Einen Titel sicherte sich Julien dann doch noch. Er gewann mit einer Verbesserung seiner BL um 16 Hundertstel das Finale des 60m Rennens (7,36sec). Wir freuen uns schon auf weitere Duelle dieser 2 Schützlinge unseres Vereins.

Abgerundet wurde hier das super Abschneiden durch einen weiteren Sieg mit BL durch Justin Braunschweig der M15 in den 60m Finale. Er gewann mit einer Steigerung seiner BL um 24 Hundertstel den Titel in einer Zeit von7,52sec.

Einen weiteren nennenswerten Erfolg erzielte Marius Richter beim 5000m Bahngehen. Er erfüllte mit einer fantastischen Zeit von 26:06,60sec die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen. Das gleiche Kunststück gelang Nickolas Hahn mit einer Zeit von 27:33,63sec.Wir gratulieren zu diesem Erflog!!!!!

Zum Abschluss des Tages gewannen unsere Staffeln der männlichen Jugend auch Medaillen. In der U16 gab es Gold und Silber, in der U14 Gold und Bronze und die Staffeln der U12 gewannen ebenfalls die Silber-/Bronzemedaille. Auch hier herzlichen Glückwunsch an alle teilnehmenden Athleten.

Nach Rücksprache mit einigen Trainern/-innen unseres Vereines, fällt die Bilanz trotz des frühen Zeitpunktes der Hallensaison doch sehr positiv aus! Sie zeigten sich zufrieden mit den gezeigten Ergebnissen und waren über das Erreichen von Normerfüllungen und erzielten Bestleistungen und Podiumsplätze sehr glücklich.

Wir freuen uns auf die weitere Saison und wünschen eine ruhige und besinnliche Vorweihnachtszeit!!!

Autor: Andreas Fränzel

P.S.: Wer noch einen Kalender mit Motiven unsere Sportler erwerben möchte, hat am 14.12.2016 beim Läuferabend die Möglichkeit dazu. Des Weiteren können sich Interessenten an Frau Gastel wenden.
Beitrag teilen: