02.07.2017 – U16 DM – SV Halle Mehrkampfgarde holt 3x Gold und 1x Silber

SV Halle Mehrkampfgarde holt 3x Gold und 1x Silber – Da hat einiges gepasst

Henny Gastel bekommt an ihrem Geburtstagswochenende ein sehr lohnendes Geschenkbündel bei den Deutschen U16 Blockmeisterschaften.

Ganz oben der angekündigte erneute Deutsche Rekord der U16 Jungs (15.391 Punkte), Julien-Kelvin Clair (1. M15 Block Wurf mit 3.251 P.), Till Steinforth (1. M15 Block Sprint/Sprung mit 3.188 P.), Richard Hartmann (6. M15 Block Wurf mit 3.047 P.), Till Blättermann (9. M15 Block Wurf mit 2.976 P.) und Ludwig Scharge (7. M15 Block Sprint/Sprung mit 2.929 P.). Ihren glorreichen Mannschaftssieg haben sie hübsch verpackt mit dem Mehrkampfsieg von Till Steinforth im Block Sprint/Sprung (3.188 Punkte) und Julien-Kelvin Clair im Block Wurf (3.251 Punkte). Geschmückt mit einem souveränen Vizemeister der weiblichen U16 Mehrkampfmannschaft (12.980 Punkte), die nur unsere Landeshauptstadt den gebührenden Vortritt lassen musste.

Trainerin Henny Gastel ist durch und durch zufrieden und bemerkt lobend, dass vorallem Friederike Müller bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften mit dem 6. Platz (2.631 P.) im Block Sprint/Sprung, Top Leistungen gezeigt hat und ebenso wie Emilie Ulrich (2.733 P.) mit ihrem von persönlichen Bestleistungen gestücktem Mehrkampf sehr zufrieden sein kann. Nach dem Sturz von Vanessa Voigt über die letzte Hürde mit gefolgtem Wettkampfaus, sah die gesundheitlich angeschlagene Anna Schnipper (2.587 P.) über ihre Leiden hinweg und kämpfte sich von Disziplin zu Disziplin um der Mannschaft zum verdienten 2. Platz zu helfen. Die Mädelsmannschaft wurde durch einen soliden Mehrkampf von Anastasia Kolodziezek (2.548 P.) und Amelie Hoffmann (2.481 P.) komplettiert. Das nicht immer alles rund läuft beweist auch Pechvogel Magnus Zimmermann, der nach Bestleistungen in den Sprintdisziplinen mehr und mehr mit dem regnerischen Wetter während der Wurfdisziplinen zu kämpfen hatte und seinen Bestleistungskurs mit 3 ungültigen Versuchen im Kugelstoßen verlassen hat.

Henny Gastel freut sich sehr, dass alle Sportler nach der langen Wettkampfsaison zum Höhepunkt auch ihre besten Leistungen bestätigt haben und sie sogar 15 neue persönliche Bestleistungen zählen kann.  Besonders hervorzuheben sind die Sprintzeiten des 15-Jährigen Julien-Kelvin Clair, der 100m in sensationellen 11,07 Sekunden und die 80m Hürden in ebenso starken 11,18 Sekunden zurückgelegt hat und damit sein Fundament für die Goldmedaille im Block Wurf (3.251 P) gelegt hat. Goldhamster Till Steinforth hat auch bei diesen widrigen Bedingungen durchgehend starke Leistungen gezeigt und marschierte klar in der Favoritenrolle von Disziplin zu Disziplin zum 3.188 Punkte-Sieg im Block Sprint/Sprung.

Der besondere Dank geht an dieser Stelle an die vergangenen Heimatvereine der Sportler, welche solide Grundarbeit geleistet haben und ihre Sportler in gute Hände an den SV Halle abgegeben haben und damit erst diese phänomenale Teamleistung möglich gemacht haben.

Vielen Dank von Aufbautrainerin Henny Gastel und dem SV Halle an VfL Kalbe/Milde (Scharge), ASV Sangerhausen (Blättermann), SC Magdeburg (Steinforth) und LG Merseburg (Hartmann).

 

Autor: Philipp Töpfer

Fotos: Gastel, Steinforth, Ulrich

Beitrag teilen: