01.05.2016 – Wettkampf aus der Sicht der Zuschauer/Eltern

Vom Winde verweht…

…so war das Motto des am 01.05.2016 stattfindenden – 5. Kindersportfest der halleschen Wirtschaft und der BM im Mehrkampf!

Am vergangenen Sonntag fanden auf der Anlage des SV Halle die o.g. Wettkämpfe statt. Eine durchweg super organisierte Veranstaltung mit allem was das Herz begehrt. Sportliche Wettkämpfe, kulinarische Verpflegung und ein Flohmarkt mit Sportsachen rundeten das Rahmenprogramm ab.

Nun wollen wir aber einmal die sportliche Komponente des Wettkampfes näher betrachten.
Als erstes fällt auf, das sich die harte Vorbereitung deutlich in den Leistungen der Athleten des SV Halle wiederspiegelt. So konnten einige Athleten trotz des starken Windes persönliche Bestleistungen erzielen. Hier ist besonders Julien-Kelvin Clair der M14 zu erwähnen. Er schraubte seine persönliche Bestleistung auf 1,84m im Hochsprung. So etwas hat der SV Halle schon lange Zeit nicht mehr erlebt, hörte man im Publikum und bei den Verantwortlichen raunen. Als ob es noch nicht genug sei, gewann er den Mehrkampf mit deutlichem Abstand vor seiner Konkurrenz. Dabei kann man fast schon von einer Deplatzierung der Konkurrenz reden. Ein Mitfavorit in der Altersklasse M14 Till Steinforth , wurde nach dem Hürdenrennen disqualifiziert. (Kopf hoch Till!)
Bei der M15 sicherte sich Valentin Nauck ebenfalls den Titel des Bezirksmeisters. Den Dreifacherfolg des SV Halle in der Altersklasse komplettierten David Grönert und Bengt Ecknig.
Bei der Altersklasse M13 gab es ebenfalls einen Doppelerfolg unsere Athleten. Es gewann Robert Schade mit ca. 100 Punkten Vorsprung vor seinen Teamkollegen Yannik Herden. Bei den Schützlingen von der M12 lieferten sich Emmanuel Agbo-Anih und Martin Gärtner einen spannenden Wettkampf, den am Ende Emmanuel knapp für sich entscheiden konnte. Bei den zweitjüngsten Teilnehmern konnte Tom Eric Kluge sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und darf sich Bezirksmeister nennen. Und zu guter Letzt, konnte Leon-Joel Clair ebenfalls sein Talent unter Beweis stellen. Er kämpfte sich in dem 800 m Rennen noch auf Platz 3 vor. Das war ein echter Fight!

Bei den Mädels des SV Halle lief es ebenfalls sehr gut!
Angefangen mit der W15 in der Blockwertung 100m – 80m H. – Weit – Hoch – Speer (500g) gewann Lucie Kienast sehr deutlich den Bezirksmeistertitel. Sie distanzierte ihre Konkurrenz um fast 300 Punkte. In der Altersklasse W15 in der Blockwertung 100m – 80m H. – Weit – Ball – 2000m gewann Pia Kirchhöfer den Titel ebenfalls mit großem Abstand.
Bei der W14 gab es zu widerholten male an diesem Wettkampftag einen Doppelerfolg unserer Athletinnen. Hier gewann Emilie Ulrich mit 200 Punkten vor ihrer Vereinskollegin Laura Arnold.
In der Altersklasse M13 holte sich Vanessa Voigt die Goldmedaille. Komplettiert wurde der Erfolg von dem 3. Platz des Schützlings von Herrn Töpfer, Marlene Körner.
Einen Platz auf dem Siegertreppchen ganz oben erlangte Kajsa Zimmermann. Sie gewann die Wertung im Blockwettkampf der W12.
Einen der intensivsten Wettkämpfe lieferte sich Vanessa Weise mit ihrer Rivalin aus Zörbig. Am Ende dieses Wettkampfes zwischen den beiden Mädels, gaben 8 Punkte den Ausschlag zu Gunsten der Athletin aus Zörbig. Hier wurde das Ergebnis von Lea Obudzinski mit Platz 3 komplettiert.

Was noch zu erwähnen wäre. In allen Altersklassen der männlichen und weiblichen Jugend, wurde der SV Halle Mannschaftssieger!!

Abschließend und unter Beachtung der Windverhältnisse können die verantwortlichen Trainer und Übungsleiter, als auch die Aktiven des SV Halle mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein.
Wir freuen uns auf weitere sportliche Wettkämpfe und wünschen allen Beteiligten ein angenehmes langes Wochenende und den Athleten ein paar schöne und sonnige Ferientage.

Autor: Andreas Fränzel

Beitrag teilen: